VEUS e.V.

Vereinigung Europäischer Schifffahrtsjournalisten

News von Veus-Shipping.com

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Buch-Neuerscheinung: Getriebe-Technologie

       Getriebe Technologie

Getriebe-Technologie
Praxishinweise zu Lagerungsgestaltung, Verzahnungsarten, spielarmen Getriebebauarten,
Schmierung, Abdichtung und Instandhaltung

Der Autor beschreibt aufgrund jahrelanger, umfassender Erfahrung die Probleme, die sich bei der Konstruktion und Herstellung von Antriebssystemen für moderne Produktionsmaschinen ergeben, und liefert praxisnahe Lösungen. Dazu gehört das Aufzeigen von unterschiedlichen Getriebebauarten, wie hochuntersetzende oder verspannte spielarme Getriebe sowie der Anforderungen, die an sie gestellt werden, und ihres vorteilhaften Einsatzes. Die Getriebe-Auslegung, ihre Verzahnung, die Gestaltung der Lagerung verschiedener Getriebearten sowie die Schmierung und Abdichtung werden beschrieben. Weiterhin erfährt der Leser Nützliches über Instandhaltung, Ausfallursachen, Wirtschaftlichkeit, Berechnungsprogramme und Werkstoffe. Der Text ist durch zahlreiche instruktive Skizzen und Anwendungsbeispiele ergänzt.
Ein umfangreiches Stichwortverzeichnis erleichtert die Suche nach spezifischen Begriffen.
Ein empfehlenswertes Sachbuch für jeden Praktiker, Studierenden sowie interessierten Lesser der schon immer die Getriebetechnik verstehen wollte

Autor:Dipl.-Ing. Joachim Klement
2012, ca. 380 S., ca.58,00 €
ISBN 978-3-8169-2894-2
Erschienen im expert verlag

PPM News Service Pospiech Maritim

 

Buchbesprechung: Die Zukunft der Großmotoren III

     Cover Großmot III

Die Zukunft der Großmotoren III
Großmotoren im Spannungsfeld von Emissionen, Kraftstoffen und Kosten
Nachdem sich die Entwicklungsaktivitäten bei Großmotoren jahrzehntelang auf eine Erhöhung von Effizienz, Zuverlässigkeit und Lebensdauer konzentrierten, stehen aktuell die Schadstoffemissionen besonders im Fokus von Forschung und Entwicklung. Deutlich wird dies an der international verschärften Abgasgesetzgebung IMO TIER 3, bei der zunächst die Reduzierung der NOx- und SOx-Emissionen im Vordergrund steht.
Gleichzeitig müssen Kraftstoffverbrauch und damit C02-Emissionen weiter reduziert werden. Dies kann nur durch die Entwicklung und Anwendung neuartiger Technologiekonzepte und Steuerungsstrategien und unter Einsatz geeigneter Kraftstoffe gelingen. Aus diesem Grund standen neben neuesten Forschungs- und Entwicklungsergebnissen zur Einhaltung zukünftiger Emissionsgesetze auch die Darstellung geltender und zukünftiger Rahmenbedingungen im Fokus der 3. Rostocker Großmotorentagung.
So wurden bei dieser international ausgerichteten Tagung neben Forschern und Entwicklern aus der Großmotoren- und Zulieferindustrie sowie Vertreter von Reedereien, aus dem Schiffbaugewerbe und Kraftwerksbetreibern auch Entscheidungsträger aus der Gesetzgebung direkt angesprochen.
Der vorliegende Themenband stellt die neuesten Forschungs- und Entwicklungsergebnisse für die Einhaltung zukünftiger Emissionsgesetze vor und behandelt die geltenden Randbedingungen bei Reedereien und Werften.
Ein wertvolles Sachbuch für Forscher und Entwickler aus den Bereichen Großmotoren und Komponenten, Vertreter von Reedereien und Schiffbauindustrie, Forscher und studierende von Hochschulen und unabhängigen Instituten sowie Vertreter der Mineralölindustrie.

Die Autoren: Prof.Dr.-Ing. Horst Harndorf und 85 Mitautoren
Herausgeber FVTR Forschungszentrum für Verbrennungsmotoren und Thermodynamik Rostock GmbH
ISBN 978-3-941554-08-5
2014, 287 S., 244 Abb. und 23 Tabellen

PPM News Service

Buch-Neuerscheinung: Mein Revier-Lotse

        Mein Revier Lotse

„Mein REVIERLOTSE“
Auf maritimer Entdeckertour zwischen Warnemünde und Rostock
Rostocks Hafen- und Seerevier gehört nicht nur zu den größten, sondern auch zu den vielseitigsten Häfen an der Ostsee.
Containerschiffe, Massengutfrachter, Tanker und die unterschiedlichsten Spezialschiffe findet man hier ebenso wie Kreuzfahrtschiffe, Schlepper, Segler und zahlreiche Museumsschiffe.
Zahlreiche maritime Höhepunkte, wie die alljährlich stattfindende und größte maritime Veranstaltung in Rostock und Warnemünde, die Hanse-Sail, aber auch die internationale Warnemünder Woche sind einige Höhepunkte des Jahres für so manchen Schiffsenthusiasten. Aus fast allen Teilen Deutschlands und zahlreichen Ländern der Welt reisen maritim begeisterte Menschen nach Rostock-Warnemünde.
Aber auch sonst zieht es über das Jahr Ungezählte Menschen an die Kaikanten der Hansestadt.
Nur wenige kennen sich so gut im maritimen Mecklenburg-Vorpommern aus, wie der Rostocker Schifffahrtsjournalist und Kreuzfahrtexperte Udo Horn. Denn er ist nicht nur Herausgeber der bekannten Kreuzfahrtfibel, der jährlichen Anlaufübersicht aller Kreuzfahrtschiffe im Nordosten Deutschlands, sondern auch ein Informationssammler. Zu jedem Schiffsfoto recherchiert er die Fakten des Schiffes, inzwischen hat er eine umfassende Datenbank fast aller 400 fahrenden Kreuzfahrtschiffe und ungezählter Schiffstypen - vom Schlepper bis zum Segelboot - aufgebaut.
In Wort und Bild hat er zusammengestellt, was man - beginnend vom Seekanal Warnemünde bis hin zur Unteren Warnow - in Rostock an fahrenden und liegenden Schiffen zu sehen bekommt.
In übersichtlicher Form wird der Leser auch über wissenswerte Fakten der Werften, Häfen und Anlagen im Rostocker See- und Wasserstraßengebiet informiert
„Mein REVIERLOTSE" - so heißt sein neues Buch - es ist eine Fibel für alle, die sich für das maritime Rostock und für Schiffe interessieren.

Autor: Udo Horn
Erschienen im Verlag Klatschmohn Verlag, Rostock
ISBN: 9-783-941064-56-0
Ausgabe 2016, Broschur, 108 Seiten mit vielen Fotos
Preis: 9.95 EUR

 

Buch-Neuerscheinung: Das kleine Buch von der neuen Fähre MS HELGOLAND

Cover Helgoland

Ein interessantes Buch für „Landratten“ die schon immer mal wissen wollten, wie ein Schiff gebaut wird. Reich bebildert, wird durch den Verfasser, mit kurzen erklärenden Textpassagen, der Bau des Seebäderschiffes MS HELGOLAND, von der Kiellegung bis zur Ablieferung als fertiges Schiff, dem interessierten Leser vorgestellt.
Leider wird der Leser über das so wichtige Thema „LNG – flüssiges Erdgas“ falsch informiert: „...verflüssigtes natürliches Erdgas?“ Gibt es auch „unnatürliches“ Erdgas? Wenn damit „Bio-Erdgas“, bzw. „synthetisches Erdgas“ gemeint ist, sollte das auch beschrieben sein (Dabei handelt es sich um erneuerbare Gase – ein nicht unwesentlicher Faktor). Weiterhin heißt es: „...zudem besteht es aus Methan..!“. Um es klar zu sagen bzw zu schreiben: Erdgas besteht aus, bis zu 99%, Methan!
Mit anderen Worten: Erdgas ist Methan!
Erdgas ist ein Naturgas, das vor ungefähr 600 Millionen Jahren entstanden ist. Weltweit gibt es unzählige Erdgasquellen. Die Zusammensetzung von Erdgas kann variieren. Hauptbestandteil des Erdgases ist Methan (CH4), chemisch gesehen also eine organische Verbindung aus den Elementen Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H).
Erreicht das Erdgas die Erdoberfläche wird es in einer Entschwefelungsanlage gereinigt. Herausgefiltert werden Stickstoffe, Kohlendioxid, Edelgase und Wasser. Erst wenn am Ende das Gemisch zu über 95 Prozent aus Methan besteht, darf es sich Erdgas nennen.
Nachsichtig kann man die Politiker, die mit ihren Grußworten im Vorspann des Buches zu „Worte“ kommen, behandeln – sie wissen es nicht besser. Woher auch – sie reden nur das nach was ihnen vorgesagt wird. Ob richtig oder falsch.
Auch die Beschreibung des LNG-Bunkertanks ist dem Autor missglückt: Der Leser steht fortan unter dem Eindruck, dass er auf einer explosionsfähigen „Bombe“ fährt!
Und das ist vollkommen falsch! Erdgas in seiner verflüssigten, auf minus 162 Grad Celsius heruntergekühlten Form, ist sicher zu transportieren und nicht explosionsfähig! Seit rund 50 Jahren fahren große LNG-Tanker auf den Weltmeeren – und bei keinem hat sich bisher ein Unglück gezeigt.
Wir empfehlen dem Verfasser, ein Foto-Journalist, sich bei Sachthemen die Hilfe von Spezialisten einzuholen, bzw eingehend zu recherchieren.

PPM News Service Pospiech Maritim

Autor:
Peter Andryszak
Das kleine Buch von der neuen Fähre MS HELGOLAND
ISBN 978-3-86927-413-3, 96 Seiten, 21 x 21 cm, zahlreiche farbige Abbildungen, Broschur, Euro 14,90
Erschienen im Oceanum Verlag, Wiefelstede

Buch-Neuerscheinung: Der LNG-Report 2015/2016

LNG Report

LNG Report 2015/2016
Endlich eine Zusammenfassung zum so wichtigen Thema Erdgas in der Schifffahrt.
Der erstmals von der DVV Media Group GmbH herausgegebene „LNG Report 2015/2016“ informiert, nach Aussagen des Verlages, vollumfänglich und verkehrsträgerübergreifend über den Kraftstoff der Zukunft.
Der Verlag hat sich die Mühe gemacht eine Übersicht der bereits ausgeführten Projekte / Anwendungen zu beschreiben, die mit Erdgas betrieben werden.
Neben vielen ausgeführten Praxisbeispielen wird der Leser zu folgenden Themen informiert:
Handlungsempfehlungen für die See- und Binnenschifffahrt; Brunsbüttel und Rostock planen LNG-Terminals; Dänemarks erste LNG-Kurzstreckenfähre; Eine Marktübersicht schadstoffarmer Gasmotoren; LNG-Kesselwagen schließen Transportlücke; Die längste Reise mit LNG.
Leider sind auch hier wieder mal die Verfasser etwas unachtsam mit dem Begriff „LNG“ umgegangen:
Es wird immer berichtet dass die Schiffe „....mit LNG betrieben werden“. Was sachlich nicht korrekt ist: Redet man zum Beispiel von einem Kraftstoff so wird hier, entsprechend seiner Definition, ein Stoff bezeichnet der zur direkten Verbrennung in einer Verbrennungskraftmaschine genutzt wird. Und das ist nun mal Erdgas (in gasförmigem Zustand)! Die Motorenindustrie hat diesen Umstand von Beginn an erkannt und redet von „gasbetriebenen Motoren“.
Es wäre im Interesse der Begriffsverständlichkeit sicherlich gut eine klare Trennung zwischen dem Kraftstoff der dem Verbrennungsmotor zugeführt wird (Gas) und der Lagerung des Gases, aus Kapazitätsgründen in verflüssigter Form und damit LNG, zu ziehen.

Autor: Frank Binder
Erscheinungsjahr: 2015
Ausstattung: 88 Seiten
Format: 215 x 280 mm
ISBN: 978-3-87154-561-0
Preis: 34,00 EUR
Zu beziehen durch: DVV Media Group GmbH

 

PPM News Service Pospiech Maritim

Suchen

Veus-Shipping

Login

Partner